Naturschutzgebiet Lapa Verde

    1’825 Hektaren Land, davon rund 1‘365 Hektaren tropischer Regenwald

    Das Grundstück verfügt über eine grosse Vielfalt an Lebensräumen.

    Auf ehemaligen Viehweiden wurden 6’000 einheimische Jungbäume aufgeforstet

    Das private, zweigeteilte Naturschutzgebiet «Refugio Lapa Verde» liegt in Chilamate und Pueblo Nuevo / Puerto Viejo de Sarapiquí, in der Provinz Heredia. Von der Hauptstadt San José ist es auf einer 87km langen Asphaltstrasse erreichbar.

    Im Refugio Lapa Verde sind 1’825 Hektaren Land unter Schutz gestellt, wovon rund 1’365 Hektaren von tropischem Regenwald bedeckt sind. Rund 300 Hektaren sind Jungwald in Regeneration, 30 Hektaren Aufforstung und 130 Hektaren sind Sumpfgebiet und Lagunen. Das Gebiet ist ein Teil des biologischen Korridors San Juan – La Selva und befindet sich an dessen schmalster Stelle.

    Die staatliche Anerkennung als privates Naturschutzgebiet wurde im Juli 2013 vom Staat Costa Rica erteilt und von der Präsidentin Laura Chinchilla persönlich unterschrieben.

    Das Grundstück verfügt über eine grosse Vielfalt an Lebensräumen wie Lagunen, Bäche, Sumpfgebiete, Viehweiden, Buschland, Sekundär- und Primärwald, was eine sehr hohe Biodiversität ermöglicht.

    Auf ehemaligen Viehweiden wurden 6’000 einheimische Jungbäume aufgeforstet, welche vorgängig in der eigenen Baumschule aus Samen herangezogen wurden. Diese bieten Nahrung für verschiedene einheimische Tiere, insbesondere auch für den vom Aussterben bedrohten grünen Ara (Lapa Verde), der dem Naturschutzgebiet auch den Namen gibt.

    http://learningcentercostarica.org/wp-content/uploads/2016/02/MapofGreenGreatReserve.jpg

    Biologischer Korridor

    San Juan – La Selva

    Der biologische Korridor – im Norden von Costa Rica, entlang der Grenze zu Nicaragua – ist einer der letzten zusammenhängenden naturbelassenen Lebensräume für Pflanzen und Tiere in Mittelamerika. Die Zone verbindet den Rio San Juan und Gebiete in Nicaragua mit dem Schutzgebiet San Juan – La Selva im Norden Costa Ricas.

    mehr

    Staatlich anerkannt

    Privates Naturschutzgebiet

    Ende 2012 hat der Consejo Nacional de Áreas de Conservación (CONAC) unseren Antrag einstimmig angenommen und dem Schutzgebiet «Refugio Privado de Vida Silvestre Lapa Verde – Chilamate» die staatliche Anerkennung als privates Schutzgebiet erteilt.

    Im Juli 2013 wurde die Anerkennung von der Präsidentin von Costa Rica Laura Chinchilla unterschrieben.

    fileadmin/user_upload/Ecovida/Dokumente/Pflanzen.pdf

    Aufforstung

    Pflanzen aus Zentral- und Südamerika

    Gezielte Interventionen im Naturschutzgebiet erhöhen die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Unser Schwerpunkt liegt in der Aufforstung von Futterpflanzen für einheimische Tiere, wobei der «Almendro» besonders erwähnenswert ist: einerseits dient er den grünen Aras für den Nestbau und andererseits sind seine Nüsse die Hauptnahrung für diese eindrücklichen Vögel.

    Pflanzen
    fileadmin/user_upload/Ecovida/Dokumente/fauna_lapa-verde_es.pdf

    Artenvielfalt Tierwelt

    Die Fauna im Naturschutzgebiet

    Für verschiedene einheimische Tierarten sollen Lebensräume erhalten oder wieder neu geschaffen sowie ihr Schutz gewährleistet werden. Das besondere Augenmerk liegt auf selten gewordenen und bedrohten Tierarten wie z.B. dem grünen Ara.

    Tierwelt
    fileadmin/user_upload/Ecovida/Dokumente/Bevoelkerung_Ecovida.pdf

    Bevölkerung

    Organisationen, Siedler und ihre Kinder

    Das Refugio Lapa Verde ist Partner diverser Organisationen und Mitglied des Vereins privater Naturschutzgebiete.

    Die lokale Bevölkerung sensibilisieren wir für den schonenden Umgang mit der Natur und als Prävention gegen Wilderei.

    mehr

    Ökotourismus

    Ein wirksames Mittel, um auf die biologische Vielfalt hinzuweisen

    Nach den Richtlinien des Ökotourismus haben wir gezielt Projekte entwickelt: die Erstellung eines speziellen Amphibien-Reptilien-Pfades, die Anlegung eines Arboretum (natürlicher Baumgarten) mit einheimischen Arten und die Einrichtung eines ökologischen Klassenzimmers. Ebenso wurde ein bestehender Weg im Wald verbessert, um den Besuchern den Zugang zu einigen Natur-Attraktionen dieser Gegend zu erleichtern.

    fileadmin/user_upload/Ecovida/Dokumente/Vielfalt_InsektenSchmetterlinge_LapaVerde_def.pdf

    Erlebnisse

    Beobachtungen und Forschung

    Unser Naturschutzgebiet wird oft von verschiedenen Organisationen für Natur-Projekte und Beobachtungen angefragt. Beispielsweise haben fünf Schweizer Entomologen während 10 Tagen Insektenforschung im Refugio Lapa Verde betrieben.

    Mehr

    Unsere Website verwendet Cookies, damit wir die Page fortlaufend verbessern und Ihnen ein optimiertes Besucher-Erlebnis ermöglichen können. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.